„Die Therapie kann sehr erfolgreich sein“