Für unsere Serie „Was bedeutet Mitmenschlichkeit für…“ sprach das Gesund In Essen Team mit Manfred Sunderhaus. Herr Sunderhaus ist der Geschäftsführer des Katholischen Klinikums Essen.

Was bedeutet Mitmenschlichkeit für Sie?
Mitmenschlichkeit beschreibt für mich eine Grundhaltung gegenüber Menschen, besonders gegenüber Menschen die Hilfe und Unterstützung von Dritten benötigen. Dies zu erkennen und auf die Menschen mit Respekt, Achtung und Wertschätzung zuzugehen, ist Aufgabe jedes Einzelnen.

Wie erleben Sie Mitmenschlichkeit am Katholischen Klinikum Essen?
Unsere Aufgabe als katholisches Haus ist es Zeichen der Mitmenschlichkeit zu setzen. Auch wenn die äußeren Rahmenbedingungen der Versorgung immer weniger Raum für Mitmenschlichkeit zulassen, so gelingt es unseren Mitarbeitern, trotz zunehmendem Druck und der Arbeitsbelastung, in zahllosen Fällen Mitmensch zu sein. Als gelebte Mitmenschlichkeit am KKE ist sicherlich auch unser Engagement und die Unterstützung von „Kosmidion“ – Praxis für Menschen ohne Papiere anzusehen oder aktuell z. B. der Deutsch-Arabische Gesundheitstag.

Vielen Dank für Ihre Zeit, Herr Sunderhaus. Ihr Gesund in Essen Team
Essen, 27.10.2014