Gesund in Essen sprach mit Prof. Wammack, Facharzt für Urologie, Spezielle Urologische Chirurgie, Medikamentöse Tumortherapie, Notfallmedizin und Chefarzt der Klinik für Urologie und Neurourologie am Marienhospital Altenessen des Katholischen Klinikums Essen, über die Behandlung von Prostatabeschwerden.

Herr Prof. Wammack, die Klinik für Urologie und Neurourologie ist die größte urologische Klinik im Raum Essen und Mülheim an der Ruhr…
Wir behandeln sämtliche urologische Erkrankungen von Männern, Frauen und natürlich Kindern. Unsere kleinsten Patienten können bei Bedarf auch zusammen mit einem Elternteil in Mutter-Kind-Einheiten aufgenommen werden. Außerdem sind wir Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Duisburg-Essen. Das bedeutet: Neben bewährten Untersuchungs- und Behandlungsmethoden stehen unseren Patienten auch die neuesten Therapieverfahren zur Verfügung. Und natürlich trägt auch die herausragende Qualifikation unserer Ärzte, Pfleger und Physiotherapeuten zur überregionalen Bedeutung unserer Klinik bei.

Prostatakrebs ist in Deutschland mit jährlich 60.000 Neuerkrankungen die häufigste Krebserkrankung bei Männern.
Bei weitem nicht jede Erkrankung der Prostata ist gleich ein bösartiger Tumor. Deshalb rate ich Männern, frühzeitig mit ihrem Urologen zu sprechen – auch um Sicherheit zu gewinnen. Bei uns im Hause gewährleisten wir durch modernste Medizintechnik eine bestmögliche Diagnostik und die am wenigsten belastende Behandlung. Auch wenn die Diagnose „Prostatakrebs“ lautet, gibt es heutzutage zahlreiche Therapiemöglichkeiten mit guten Erfolgsaussichten. Insbesondere, wenn der Tumor frühzeitig entdeckt und entfernt wird, überleben fast alle Männer die Erkrankung.

Erkrankungen der Harnwege, Probleme beim Urinieren – für viele Menschen sind dies leider immer noch Tabuthemen.
Deshalb stehen unsere Mitarbeiter gerne für individuelle Beratungen und Gespräche zur Verfügung, beispielsweise um Behandlungen näher zu erläutern und Ängste vor kleinen und großen Eingriffen zu nehmen. Mit Menschlichkeit, medizinischer Kompetenz und Erfahrung unternehmen wir gemeinsam alle Anstrengungen, damit sich unsere Patienten in unserer Klinik wohl fühlen und baldmöglichst gesund werden.

Kontakt:

Katholisches Klinikum Essen
Marienhospital Altenessen
Prof. Dr. Robert Wammack
Leitender Arzt
Klinik für Urologie und Neurourologie
Hospitalstraße 24
45329 Essen
Fon: 0201 6400 3001
Mail: urologie@kk-essen.de