Der Verein für Gesundheitssport und Sporttherapie der Universität Duisburg-Essen bietet verschiedene Kurse für eine gesunde Lebensweise und zur Prävention, beispielsweise von Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wie Menschen damit gesünder ins Alter kommen, erklärt Jürgen Schmagold, Vorsitzender des Vereins. 

Jürgen Schmagold

Wozu dient das von Ihnen angebotene Bewegungs- und Ausdauertraining?

Jürgen Schmagold: Spiele und Spaß stehen im Vordergrund dieses Kurses. Mit entsprechenden Übungen wird zusätzlich am Aufbau der Kraft, des Gleichgewichts und Koordination gearbeitet. Wirbelsäulenübungen runden das Ganzkörpertraining ab, welches durch Pulsund Blutdruckmessungen kontrolliert wird.

Inwiefern kann damit Herz-Kreislauf- Erkrankungen vorgebeugt werden?

Jürgen Schmagold: Bewegungsmangel ist als einer der gravierendsten Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen anerkannt. Weltweite Studien können das belegen. Daraus geht auch hervor, dass schon regelmäßige, moderate Bewegung hilft, das Risiko zu senken. Durch gezieltes Ausdauertraining wird allerdings eine deutlich stärkere protektive Wirkung erreicht, daher ist das Ausdauertraining einer der zentralen Inhalte unseres Programmes.

Lässt sich auf diese Weise ein Herzinfarkt verhindern?

Jürgen Schmagold: Die meisten Studien weisen darauf hin, dass dies der Fall ist. Auch kann man davon ausgehen, dass Menschen, die trotz eines aktiven Lebensstils einen Herzinfarkt erleiden, diesen leichter überleben und mit geringeren Folgeschäden rechnen müssen.

Ab welchem Alter sollten Männer und Frauen ein solches Training angehen?

Jürgen Schmagold: Ab sofort! Je früher Menschen einen bewegungsaktiven oder gar ausdauerorientierten Lebensstil beginnen, desto größer ist die Wahrscheinlichkeit, gesünder ins Alter zu kommen.

Kontakt
Verein für Gesundheitssport und Sporttherapie an der Universität Duisburg- Essen e. V.
Jürgen Schmagold
Vorsitzender
Henri-Dunant-Str. 65
45131 Essen
Fon: 0201 64 95 98 20
Mail: info@vgsu.de
www.vgsu.de