Das Projekt „Krankenhausneubau in Altenessen“ ist am heutigen Mittwoch einen großen Schritt vorangekommen.

Eine Woche nach dem Beschluss des Kirchenvorstandes St. Johann Baptist zum Verkauf des für den Neubau benötigten Kirchengrundstücks an die Contilia, wurde nun auch der entsprechende Kaufvertrag beim Notar unterzeichnet. Damit ist eine der wichtigsten Voraussetzungen geschaffen, um die Gesundheitsversorgung im gesamten Essener Norden in den nächsten Jahren zu modernisieren.

Bis 2025 will die Contilia rund 300 Millionen Euro in die Standorte Philippusstift Borbeck, St. Vincenz Krankenhaus Stoppenberg und den Krankenhausneubau auf dem Gelände des heutigen Marienhospitals in Altenessen investieren.