Manfred Mertsch ist selbst Typ 2 Diabetiker. Im Interview erzählt er seine Beweggründe, eine Selbsthilfegruppe ins Leben zu rufen.

Herr Mertsch, die Diagnose Diabetes mellitus Typ 2 verändert das Leben von Betroffenen und Angehörigen – welche Unterstützung bietet Ihre Selbsthilfegruppe?

Manfred Mertsch: Durch Vorträge ärztlicher und nicht ärztlicher Referenten vertiefen wir unser Wissen über unsere Krankheit und können durch direkte Nachfragen persönliche Dinge besser klären als beim behandelnden Arzt. Da die Ernährung für uns eine große Rolle spielt, laden wir einmal im Jahr eine Ernährungsberaterin ein und versuchen dadurch, unsere Essgewohnheiten zu ändern.

Manfred Mertsch, Gründer der Selbsthilfegruppe Diabetes mellitus Typ 2

Was waren Ihre Beweggründe, eine Selbsthilfegruppe ins Leben zu rufen?

Manfred Mertsch: Als ich vor ca. 10 Jahren die Diagnose Diabetes mellitus Typ 2 bekam, war ich sehr betroffen und fühlte mich alleine gelassen. Ich wollte mehr über diese Krankheit wissen und habe mit Unterstützung der „WIESE“ eine Selbsthilfegruppe gegründet. In der Gruppe stellte ich fest, dass es auch andere Menschen gibt, die betroffen sind. Das war für mich erst mal sehr wichtig und es wurde einfacher, die Krankheit zu akzeptieren, Dazu hat natürlich auch der Gedanken- und Erfahrungsaustausch innerhalb der Gruppe beigetragen, der sich gut entwickelt hat. Die vielleicht am Anfang bestehende Zurückhaltung ist einem offenen Dialog gewichen. Mittlerweile ist es so, dass wir uns gegenseitig unterstützen, um unsere Tiefs zu überbrücken. Wir haben keine Gruppenstruktur wie z.B. bei einem eingetragenen Verein. Vielmehr sind wir alle gleich und jeder ist wichtig. Jeder kann sich einbringen. Die Gruppe steht allen Erkrankten und Angehörigen offen. Es haben sich auch durch die Gruppenarbeit interessante private Kontakte ergeben.

Sport und Diabetes – welche Bewegungsprogramme sind aus Ihrer Sicht sinnvoll?

Manfred Mertsch: Beim Thema Sport für Diabetiker Typ 2 müssen folgende Punkte beachtet werden. Grundsätzlich ist Sport für uns Diabetiker Typ 2 wichtig. Aber viele Betroffene sind „älter“ und durch andere vorhandene Erkrankungen nicht in der Lage, Sport zu betreiben. Für diejenigen die Sport betreiben können, ist aus meiner Sicht Ausdauersport sinnvoll. So versuche ich, regelmäßig zu wandern und Nordic Walking zu betreiben. Bei diesen
Sportarten habe ich persönlich gute Erfahrungen bezüglich des Zuckerwertes gemacht. Ich würde es begrüßen, wenn Sport- und Wandervereine entsprechende Angebote für Diabetiker im Programm haben.

Selbsthilfegruppe Diabetes mellitus Typ 2 Essen
c/o Manfred Mertsch
Küntzelstr. 5
45147 Essen
Tel.: 0201 7204454

E-Mail: mertschmanfred@aol.com