Carotis-Stenose – ohne Schnitt und Narben Schlaganfall vorbeugen

Interdisziplinäres Gefäßzentrum am Philippusstift setzt erfolgreich Stents ein.

Durchschnittlich 265.000 Menschen in Deutschland erleiden jährlich einen Schlaganfall. Bei rund 30.000 Patienten ist der Auslöser für den Schlaganfall eine Verengung oder ein Verschluss der inneren Halsschlagader (sogenannte Carotisstenose). Das Risiko erhöht sich dadurch, dass die Verengung der Halsschlagader oft nur zufällig bemerkt wird.

„Bei mir muss es […]

Chefarztwechsel im Marienhospital Essen

Dr. Frank Dederichs wird neuer Leitender Arzt für Innere Medizin und Gastroenterologie

Dr. Frank Dederichs, neuer Leitender Arzt der Inneren Medizin und Gastroenterologie im Marienhospital Essen

Mit dem Ziel, die Versorgung von Diabetes-Patienten zu verbessern, tritt Dr. Frank Dederichs am 1. Oktober seinen Posten […]

„Ich habe geschludert und gehofft, dass es von allein weggeht“

Taube Hände und jahrelange Schmerzen: Rentner freut sich über feinmotorischen Neustart nach Karpaltunnel-OP

Vor wenigen Jahren fuhr Bernhard Schäfer als 80-jähriger noch auf Skiern die Pisten herunter. Heute trifft er sich mit den Skifreunden von früher gern im Schwarzwald zum Wandern und abendlichen Rommé-Spielen. In der Essener […]

„Die Geburt war total verrückt“

Junge Mutter berichtet von Sturzgeburt in 55 Minuten

Abgehetzt stürmt Jens Höfken in den Kreißsaal des Marienhospitals Altenessen – und kommt trotz größter Eile drei Minuten zu spät. Tochter Flora war schneller und hat bereits in ihren ersten Lebensminuten einen Wettlauf gegen ihren Papa gewonnen.

Lokaltermin in der Patientenhochschule am Katholischen Klinikum Essen

Hilfe bei Schlaganfall

Die Aphasie ist eine zentrale Sprachstörung nach einem Schlaganfall. Betroffene sind nicht mehr in der Lage, gut zu sprechen, Sprache zu verstehen, zu lesen oder zu schreiben. Christiane Mais, Geschäftsführerin des Aphasiker-Zentrums NRW erklärt, welche Hilfestellungen das Zentrum Betroffenen geben kann.

[caption id=“attachment_8260″ […]

„Wir reden von Anfang an ganz ehrlich mit unseren Patienten“