Schutz vor dem plötzlichen Herztod – erfolgreicher Tag der offenen Tür im Contilia Herz- und Gefäßzentrum

Jährlich erleiden 65.000 Menschen in Deutschland den plötzlichen Herztod, 60.000 von ihnen versterben – jedes Jahr. Nicht zuletzt aufgrund dieser erschreckenden Zahlen hat das Contilia Herz- und Gefäßzentrum im Elisabeth-Krankenhaus Essen zum Tag der offenen Tür am vergangenen Samstag das Thema „Wenn das Herz plötzlich stillsteht!“ in den Mittelpunkt gestellt.

„Wir haben den […]

Kompendium Hand- und Fußchirurgie

Was beinhaltet die Hand- & Fußchirurgie?

Die Tätigkeitsbereiche der Hand- und Fußchirurgie befassen sich mit Veränderungen an Händen und Füßen, die durch Unfälle, Krankheiten oder Verschleiß aufgetreten sind. Diese können oft durch einen chirurgischen Eingriff dauerhaft korrigiert werden. In der Handchirurgie wird das gesamte Spektrum der Hand, also Sehnen, Knochen, Blutgefäße, Nerven, Muskeln und Haut […]

Stent Kompendium

Was ist ein Stent

Ein Stent – auch Gefäßstütze genannt – ist ein kleines aus einem Drahtgeflecht bestehendes Röhrchen, das in die Gefäße oder Hohlorgane eingesetzt wird, um diese offen zu halten oder zu stützen. Dadurch soll einem erneuten Gefäßverschluss vorgebeugt werden, wenn bereits eine Verengung der Herzkranzarterien vorkam. Die metallene Gefäßstütze soll Gefäßablagerungen verhindern […]

Hernien Kompendium

Was sind Hernien?

Eine Hernie bezeichnet einen Eingeweidebruch, der durch eine Schwachstelle der Muskelwand entstehen kann. Mögliche Folgen sind das Vorfallen von Bauchfell oder Bauchorganen durch die Muskellücke, wodurch sich sackartige Ausstülpungen bilden. Dieser Inhalt der Hernie wird Bruchsack genannt und kann neben Teilen von Organen wie Magen oder Darm auch Bauchfett oder Bauchfell enthalten. […]

Leistenbruch: geplanter Eingriff verhindert Not-OP

Obwohl er oft keine Schmerzen verursacht, sollte ein Leistenbruch nicht auf die leichte Schulter genommen werden. Bemerkbar macht sich das Leiden durch eine Wölbung in der Leistengegend. Kommen starke Schmerzen und eine Rötung hinzu, ist dringend das nächste Krankenhaus aufzusuchen.

 

Das merkwürdige Gefühl […]

Häufiger WhatsApp-Gebrauch begünstigt Karpaltunnelsyndrom

Überlastete Hand nach chirurgischem Eingriff schnell wieder funktionsfähig

Übermäßiges Tippen von WhatsApp-Nachrichten, Klicken auf der Computermaus oder filigranes Basteln: Wird die Hand überreizt, kann ein Karpaltunnelsyndrom die Folge sein. Die Hand fängt an zu Kribbeln, verliert ihre Kraft, vor allem feinmotorische Arbeit ist nicht mehr möglich. Handspezialisten im Borbecker Philippusstift und St. Vincenz Krankenhaus Essen […]

Carotis-Stenose – ohne Schnitt und Narben Schlaganfall vorbeugen

Interdisziplinäres Gefäßzentrum am Philippusstift setzt erfolgreich Stents ein.

Durchschnittlich 265.000 Menschen in Deutschland erleiden jährlich einen Schlaganfall. Bei rund 30.000 Patienten ist der Auslöser für den Schlaganfall eine Verengung oder ein Verschluss der inneren Halsschlagader (sogenannte Carotisstenose). Das Risiko erhöht sich dadurch, dass die Verengung der Halsschlagader oft nur zufällig bemerkt wird.

„Bei mir muss es […]

Erfüllter Kinderwunsch trotz Endometriose

Starke Schmerzen während der Monatsblutung tun viele Frauen als unangenehme Begleiterscheinung ab. Dabei können sie auf eine weit verbreitete Erkrankung hinweisen: die Endometriose. Sie ist eine chronische Krankheit, bei der sich Gewebe der Gebärmutterschleimhaut an anderen Stellen des Körpers ansiedelt, etwa an den Eierstöcken, dem Bauchfell, der Blase oder im Darm. Oft wird die […]

Trotz kleiner Alltagssünden: So schützen Sie Ihre Leber

Fettreiches Essen, das eine oder andere Glas Wein zu viel und am nächsten Tag eine Tablette gegen die Kopfschmerzen: Die Leber verzeiht einiges. Wird sie aber überstrapaziert, können dauerhafte Schäden die Folge sein. Schlimmstenfalls hilft nur noch eine Organspende.

„Weil erhöhte Leberwerte nicht wehtun, werden sie von vielen verharmlost“, sagt Dr. Christiane Arnold, auf Gastroenterologie […]

„Ich betreue Familien in der dritten Generation“

Ursula Frigger ist seit 29 Jahren Hebamme im Marienhospital Altenessen

„Darf ich Ihnen etwas zu trinken anbieten“, fragt Ursula Frigger und führt Ihre Gäste in einen gemütlich eingerichteten Aufenthaltsraum: warme Wandfarben, in zartem Orange gehaltene Vorhänge, eine einladende Couch. Kurze Zeit später steht die Frau, die sonst eher in Eile über die Gänge flitzt, entspannt […]