Engpass im Körper

Engpass im Körper

So vermeiden Sie einen Schlaganfall Rauchen, Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes oder ungesunde Essgewohnheiten erhöhen die Gefahr für einen Schlaganfall. Mit der ...
Weiterlesen …
Dirk Heidenblut informiert sich über die Patientenhochschule

Lokaltermin in der Patientenhochschule am Katholischen Klinikum Essen

Dirk Heidenblut MdB, Mitglied des Gesundheitsausschusses, informiert sich über die in seinem Wahlkreis beheimatete Patientenhochschule ...
Weiterlesen …
Hilfe bei Schlaganfall

Hilfe bei Schlaganfall

Die Aphasie ist eine zentrale Sprachstörung nach einem Schlaganfall. Betroffene sind nicht mehr in der Lage, gut zu sprechen, Sprache ...
Weiterlesen …
Krankenwagen mit Ersthelfern

Wie gefährlich ist Computerspielen wirklich? Fakten, Gefahren und Tipps

Computerspielen – das verlangt stundenlanges Zocken Ihrem Körper und dem Gehirn ab ...
Weiterlesen …
„Entscheidend ist, dass das Gelenk gut funktioniert“

„Entscheidend ist, dass das Gelenk gut funktioniert“

Neue Prothese oder notwendige Wechsel-Operation: Prof. Dr. Werner Siebert, Präsident der Deutschen Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie, erklärt, worauf Sie ...
Weiterlesen …
Vorbeugen ist besser als heilen

Vorbeugen ist besser als heilen

Gefäßkrankheiten sind Volkskrankheiten mit teils dramatischen Folgen. Prof. Dr. Thomas Schwarz, Mitglied der Deutschen Gesellschaft für Angiologie – Gesellschaft für ...
Weiterlesen …
Wird geladen...

 

 

 

 

 

 

Über Gesund in Essen

Das Gesundheitsportal „Gesund in Essen“ gehört zur gleichnamigen Patientenzeitschrift, die zweimal im Jahr vom Katholischen Klinikum Essen herausgegeben wird.
Unsere Redakteure berichten über aktuelle medizinische und gesundheitspolitische Themen wie beispielsweise den Tag des Patienten, informieren über neue Behandlungsmethoden, und stellen interessante Menschen vor. Darüber hinaus werden aktuelle Pressemitteilungen des Katholischen Klinikums Essen und Veranstaltungen der Selbsthilfegruppen veröffentlicht.

Wer sich für die Patientenhochschule interessiert, bekommt auf www.gesundinessen.de ausführliche Informationen – und kann sich direkt auf der Seite unter „Patientenhochschule“ für die kostenlosen Vorlesungen und Workshops anmelden.
Das Ziel der Hochschule lautet: Stärkung des Patienten-Empowerments. Das bedeutet, dass Patienten über ihre Rechte aufgeklärt und Ihnen ein Grundwissen im gesundheitspolitischen und medizinischen Bereich vermittelt wird. Kurz: Sie werden zu „mündigen“ Patienten.