Scham und gesellschaftliches Stigma ablegen

Scham und gesellschaftliches Stigma ablegen

Gynäkologin rät: Mit Beckenbodenschwäche rasch zum Arzt Jede dritte Frau in Deutschland leidet im Lauf ihres Lebens unter einem schwachen ...
Weiterlesen …
Neue Möglichkeiten in der MS-Therapie

Neue Möglichkeiten in der MS-Therapie

Weiteres Mittel gegen Multiple Sklerose gibt Grund zur Hoffnung Ein neues Medikament macht Patienten mit Multipler Sklerose Hoffnung: Eine Antikörpertherapie ...
Weiterlesen …
"Darmkrebs muss nicht sein" - Dr. Arnold rät zu regelmäßiger Vorsorge

„Darmkrebs muss nicht sein“ – Dr. Arnold rät zu regelmäßiger Vorsorge

Darmkrebs ist in Deutschland noch immer die zweithäufigste Krebstodesursache. Dabei könnte die Krankheit effektiv verhindert werden. Viele Patienten scheuen sich ...
Weiterlesen …
Prof. Wurthmann, Leitender Arzt der Klinik für Psychiatrie am Katholischen Klinikum Essen

Psychologie Essen: Ängste sind therapierbar

Prof. Dr. Wurthmann spricht über Panik, Phobien und andere Ängste Höhenangst, Ekel vor Spinnen oder das Meiden großer Menschenansammlungen: Ängste ...
Weiterlesen …
„Die Geburt war total verrückt“

„Die Geburt war total verrückt“

Junge Mutter berichtet von Sturzgeburt in 55 Minuten Abgehetzt stürmt Jens Höfken in den Kreißsaal des Marienhospitals Altenessen – und ...
Weiterlesen …
Gefahr durch Zecken: So schützen Sie sich vor Borreliose

Gefahr durch Zecken: So schützen Sie sich vor Borreliose

Mit Gesichtslähmungen und Gelenkbeschwerden nach Zeckenbiss umgehend zum Arzt ...
Weiterlesen …
Wird geladen...

 

 

 

 

 

 

Über Gesund in Essen

Das Gesundheitsportal „Gesund in Essen“ gehört zur gleichnamigen Patientenzeitschrift, die zweimal im Jahr vom Katholischen Klinikum Essen herausgegeben wird.
Unsere Redakteure berichten über aktuelle medizinische und gesundheitspolitische Themen wie beispielsweise den Tag des Patienten, informieren über neue Behandlungsmethoden, und stellen interessante Menschen vor. Darüber hinaus werden aktuelle Pressemitteilungen des Katholischen Klinikums Essen und Veranstaltungen der Selbsthilfegruppen veröffentlicht.

Wer sich für die Patientenhochschule interessiert, bekommt auf www.gesundinessen.de ausführliche Informationen – und kann sich direkt auf der Seite unter „Patientenhochschule“ für die kostenlosen Vorlesungen und Workshops anmelden.
Das Ziel der Hochschule lautet: Stärkung des Patienten-Empowerments. Das bedeutet, dass Patienten über ihre Rechte aufgeklärt und Ihnen ein Grundwissen im gesundheitspolitischen und medizinischen Bereich vermittelt wird. Kurz: Sie werden zu „mündigen“ Patienten.