Eine gute medizinische Behandlung ist Voraussetzung für Heilung und Genesung. Doch zum Gesundwerden gehört mehr: Ein Umfeld, in dem sich Patienten wohl fühlen. Außerdem sollten ihre persönlichen Vorstellungen und Bedürfnisse berücksichtigt werden.

In der Bücherei im Foyer des Marienhospitals Altenessen herrscht Hochbetrieb: Seit etwa einem Jahr ist sie nach umfassender Modernisierung wieder geöffnet. Das Angebot kommt gut an. „Im Zuge der Renovierung haben wir den kompletten Bestand an Büchern, Hörbüchern und weiteren Medien auf einen aktuellen Stand gebracht“, erzählt Gabriele von der Stein, ehrenamtliche Bibliotheksleiterin. Besonders Patienten, die einen längeren Aufenthalt in der Klinik haben, nutzen das Angebot zum Bücherleihen.

Wohlfühlorte schaffen

Die Renovierung der Bibliothek in 2013 wurde unter anderem vom Verein der Freunde und Förderer des Katholischen Klinikums Essen e. V. finanziert. Seit seiner Gründung 1988 unterstützt der Verein inzwischen Projekte an den drei Klinik-Standorten Marienhospital Altenessen, Philippusstift und St. Vincenz Krankenhaus. Davon profitieren Besucher und Patienten gleichermaßen: sie freuen sich über neue Bänke, die zum Verweilen einladen oder Spielecken, die den Kindern Freude bereiten – einfache Dinge, die den Alltag im Krankenhaus angenehmer machen. „Bei unseren Projekten liegt der Fokus immer auf der Verbesserung der Atmosphäre des Klinikums. Das ist für Patienten genauso wichtig wie eine erstklassige medizinische Behandlung“, sagt der Vorsitzende des Vereins, Gerd Hußmann.

Spenden für das Klinikum

Ohne den Verein der Freunde und Förderer des Katholischen Klinikums Essen e. V. wäre die Einrichtung von Wohlfühloasen nicht möglich. Zuschüsse seitens der Pflege- oder Krankenkassen sind für solche Zwecke nicht vorgesehen. „Ohne unsere Mitglieder und das ehrenamtliche Engagement vieler Bürger bei der Umsetzung von Projekten, wäre das Katholische Klinikum nicht so, wie wir es zu schätzen gelernt haben“, sagt Hußmann. Er ist überzeugt, dass noch mehr möglich ist. „Es gibt noch viele Dinge, die wir anpacken und verändern möchten. Um diese umzusetzen, benötigen wir mehr Mitglieder“, so Hußmann. Eine Herzensangelegenheit für den gebürtigen Essener ist es, einige Stationen des Klinikums umzugestalten, um mehr Wohlfühlatmosphäre zu schaffen. „Solche Umgestaltungen kosten leider sehr viel Geld. Und wenn wir es einmal beisammen haben, stellt sich immer die Frage, ob es nicht dringendere Anschaffungen gibt, wie medizinische Geräte, die nicht von Krankenkassen finanziert werden. Die Liste der Wünsche ist lang.“

Der Verein der Freunde und Förderer des Katholischen Klinikums Essen e. V. freut sich über jedes Mitglied.
Den Mitglieds- oder Spendenantrag erhalten Sie hier.